Herzlich Willkommen auf meiner Homepage!

Hier informiere ich Sie regelmäßig über meine politische Arbeit. Sprechen Sie mich gern auch persönlich an!


Ihr 
Dr. Jan Redmann MdL



Aktuelles


Die CDU OPR startet ihre "Heimatgespräche" quer durch den Landkreis. Das Format bleibt gleich. Akteure mehrerer politische Ebenen von Bund über Land bis hin zur Kommune stehen den interessierten Bürgerinnen und Bürgern dabei Rede und Antwort. Für die tägliche politische Arbeit ist es wichtig zu erfahren, wo vor Ort der Schuh drückt.


Wir laden daher herzlich zum ersten Heimatgespräch mit Dr. Jan Redmann MdL, Sven Deter, Landratskandidat, Ulrich Jaap, Ortsvorsteher Wildberg, am Donnerstag, 22. Februar 2018, um 18 Uhr in das Dorfgemeinschaftshaus nach Wildberg ein.


Dort wollen wir die Fragen zu den unterschiedlichen politischen Themen beantworten und mit den Bürgerinnen und Bürgern insbesondere auch darüber reden, was sie von ihrem Landratskandidaten in den nächsten acht Jahren erwarten. In den nächsten Wochen werden quer durch den Landkreis weitere Heimatgespräche stattfinden. 



Die jüngsten Berichte über die Probleme mit einer teilweise straffälligen Großfamilie aus Tschetschenien in Wittstock und Neuruppin betrachtet die CDU im Kreis mit großer Sorge. Sie fordert den Landkreis als zuständige Ausländerbehörde zum Handeln auf.


Hierzu erklären der CDU-Kreisvorsitzende und Landtagsabgeordnete Dr. Jan Redmann und der Vorsitzende der CDU-Kreistagsfraktion OPR, Sebastian Steineke MdB:


„Die weit überwiegende Anzahl der Flüchtlinge aus Tschetschenien ist weder asylberechtigt noch subsidiär schutzbedürftig, sondern nur geduldet. Wenn jene auch noch Straftaten begehen, muss konsequent eine Abschiebung erfolgen. Hier ist der Landkreis als zuständige Ausländerbehörde gefordert. Die Probleme mit Asylbewerbern aus Tschetschenien im Landkreis sind dem Landrat schon lange bekannt. Der Kreis muss nun handeln. Der Rechtsstaat macht sich sonst lächerlich. Wir unterstützen die Aussage der Polizei, dass der Rechtsstaat hier nicht länger ‚ein Auge zudrücken‘ dürfe.



Jetzt ist es offiziell: Sven Deter tritt für die CDU in Ostprignitz-Ruppin zur Landratswahl an. Auf ihrer gestrigen Versammlung in Neuruppin wählten die 48 anwesenden Mitglieder den 43-jährigen Landwirt aus Wulkow mit 95,7 Prozent der Stimmen zu ihrem Kandidaten.

Deter betonte in seiner Vorstellungsrede, dass er ein „Bürger-Landrat“ sein wird, der regelmäßig Bürgersprechstunden anbieten wird. „Ein Landrat muss sich seinen Bürgern immer stellen, auch wenn es mal Kritik hagelt,“ so Deter. Weiterhin sprach Deter die zukünftigen Beziehungen zum Nachbarlandkreis Prignitz an: „Das Verhältnis hat wegen der Kreisreform sehr gelitten. Dies gilt es zu reparieren. Wir brauchen eine enge Kooperation mit der Prignitz, damit die Verwaltung in Zukunft noch effizienter zusammenarbeiten kann.“ Beim Thema kreiseigener Schulen wurde Deter noch deutlicher: „Raus aus der Kreidezeit.“ Der Kreis müsse dafür sorgen, dass Schulen in seiner Trägerschaft modern ausgestattet werden. Auch das Thema Unterstützung von Familien steht ganz oben auf Deters Agenda: „Das werde ich zur Chefsache machen,“ so der Kandidat.


Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon