Geschichtsbewusstsein wird gestärkt

01.12.2020, 18:14 Uhr | Jens Koeppen MdB / Dr. Jan Redmann MdL

Die Landesgruppe Brandenburg der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag und die CDU-Landtagsfraktion Brandenburg haben sich aktiv in die Erarbeitung des neuen Stasiunterlagengesetzes eingebracht. So konnte erzielt werden, dass neben Frankfurt (Oder) jetzt auch Cottbus eine aktive Standortfunktion erhält. Der Vorsitzenden der Landesgruppe
Brandenburg, Jens Koeppen, und der Vorsitzende der CDU-Landtagsfraktion, Dr. Jan Redmann, äußerten sich zu Zukunft des Umgangs mit Stasi-Akten im Land Brandenburg wie folgt:

„Die Auseinandersetzung künftiger Generationen mit der DDR-Diktatur, den persönlichen Schicksalen und dem Widerstand der Menschen gegen das Herrschaftsregime, wird durch dieses Gesetz langfristig gesichert und auch digital zugänglich gemacht. Mit der Verankerung von Frankfurt (Oder) als Archivstandort und der Etablierung von Cottbus als zusätzliche Außenstelle wird das Angebot zur Aufarbeitung der Vergangenheit und zur Stärkung des Geschichtsbewusstseins für junge Generationen gestärkt. Mit einer breiteren Aufstellung der Angebote und einem neuen Konzept kann sowohl den Bedürfnissen der Opfer des Stasis-Apparates als auch den Informationsanliegen junger Menschen besser Rechnung getragen werden.“, so Jens Koeppen.

 „Mit der Verbindung der neuen Außenstelle in Cottbus und dem dortigen Menschenrechtszentrum wird zudem sichergestellt, dass die neue Außenstelle hervorragend in die regionale Gedenkstättenlandschaft eingebunden wird. Das Bildungsangebot wird in Cottbus erweitert und attraktiver.“, so Dr. Jan Redmann. Beide Unionspolitiker machen abschließend deutlich, dass es Ihnen wichtig ist, dass die Auseinandersetzung mit der DDR-Vergangenheit und der Zweiteilung Deutschland noch stärker im Schulalltag mit den Kindern bearbeitet werden muss. „Die aktive Auseinandersetzung mit den persönlichen Schicksalen vieler Menschen in der DDR trägt dazu bei, Demokratie und Freiheit wertzuschätzen.“, erklärte Dr. Jan Redmann.