Neuigkeiten
20.08.2017, 11:00 Uhr | Nando Strüfing / Pressesprecher CDU OPR
CDU spielt auf Sieg - Wahlkampfauftakt in Berlinchen


Heute fand im Landhotel Berlinchen im gleichnamigen Wittstocker Ortsteil das traditionelle CDU-Sommerfest, das in diesem Jahr gleichzeitig der offizielle Wahlkampfauftakt für die Bundestagswahl im Wahlkreis 56 (Ostprignitz-Ruppin, Prignitz und Teile des Havellands) der Christdemokraten war, statt. Knapp 65 Mitglieder und Sympathisanten sind bei sonnigem Wetter Sonntagvormittag nach Berlinchen gekommen. Unter den Gästen waren u.a. auch Brandenburgs CDU-Chef Ingo Senftleben und Wittstocks Bürgermeister Jörg Gehrmann. Bereits bei seiner Begrüßung stellte der Vorsitzende der CDU OPR und Landtagsabgeordnete Jan Redmann klar: "Wir spielen hier klar auf Sieg. 

Es gibt nicht einen Quadratmeter in diesem Wahlkreis, den Sebastian Steineke nicht kennt. Er hat sich um die Dinge vor Ort gekümmert, aber auch in Berlin Einiges erreicht," so Redmann, der als Beispiel u.a. die Fördermittel für das Fontanejahr in Neuruppin oder andere Projekte in der Region nannte, für die sich Steineke nachhaltig eingesetzt hat. Steineke sei in dem flächenmäßig zweitgrößten deutschen Wahlkreis omnipräsent und für die Bürgerinnen und Bürger immer ansprechbar gewesen. Steineke selbst knüpfte daran an und betonte, dass man sich "deshalb für das Wahlkampfmotto 'Für Sie da' entschieden" habe. "Ich möchte meine Arbeit für die Menschen in der Region gerne in den kommenden vier Jahren fortsetzen," so Steineke, der die Parteifreunde dazu einlud, ihn in den kommenden fünf Wochen im Wahlkampf zu begleiten. "Wir haben ein ordentliches Programm vor uns. Darauf freue ich mich," erklärt der Neuruppiner. Nicht zuletzt bedankte sich CDU-Landeschef Ingo Senftleben in seiner Ansprache bei Steineke für diese fleißige und nachhaltige Arbeit für den Nordwesten Brandenburgs. "Vorher hatte diese Region keine angemessene Vertretung in Berlin. Das hat sich durch Sebastian Steineke deutlich geändert," so Senftleben, der auch nochmal sein Ziel für Brandenburg ausgab: "Wir wollen alle 10 Wahlkreise gewinnen." Bezüglich der von der Landesregierung geplanten Kreisreform möchte er die Bundestagswahl auch zu einem Stimmungstest machen. "Es geht hier um die Zukunft der gesamten Region, des gesamten Landes. Die Bürgerinnen und Bürger können Rot-Rot bereits am 24. September zeigen, was sie davon halten," so Senftleben. Für die musikalische Unterhaltung sorgte der Männerchor AGV "Vorwärts" Rheinsberg e.V.

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon