Besuchen Sie uns auf http://www.jan-redmann.de

DRUCK STARTEN


Neuigkeiten
31.08.2017, 11:04 Uhr | Nando Strüfing / Pressesprecher CDU OPR
CDU diskutierte in Netzeband über den Windkraft-Ausbau


Auf Einladung des Bundestagsabgeordneten Sebastian Steineke kamen am Mittwoch etwa 15 Interessierte zum Windkraft-Stammtisch der CDU in Netzeband (Amt Temnitz). Gemeinsam mit dem Wittstocker Landtagsabgeordneten Jan Redmann und dem Bürgermeister der Gemeinde Temnitztal, Thomas Voigt, stellte sich Steineke den Fragen des Publikums, das an dem Abend ausschließlich aus Windkraft-Kritikern bestand.


Der Abgeordnete bezog bei dem Thema Stellung: „Natürlich wollen wir die Klimaschutzziele langfristig einhalten. Dafür benötigen wir auch die Erneuerbare Energien. Es muss aber auch klar sein, dass dies nicht nur zu Lasten der betroffenen Anwohner gehen darf.“

V.l.n.r.: Dr. Jan Redmann MdL, Sebastian Steineke MdB und Thomas Voigt in Netzeband
Steineke warb wie in der Vergangenheit für höhere Mindestabstandsregelungen von Windrädern zu Wohngebieten und fordert, dass man regionenspezifisch auf die Belange der Menschen eingehen müsse. „Dort, wo es bereits viele Windräder gibt und viele Menschen davon betroffen sind, darf kein Ausbau mehr stattfinden,“ so Steineke. Jan Redmann pflichtete ihm bei und sieht insbesondere die rot-rote Landesregierung in der Pflicht. „Alle Anträge im Landtag, die zu einer Verbesserung der Situation für die Betroffenen vor Ort geführt hätten, wurden von Rot-Rot abgelehnt,“ führt Redmann aus. Er sagte in Netzeband die Unterstützung der CDU-Landtagsfraktion zu. Alle Beteiligten waren sich einig, dass ein zügelloser Ausbau auch die Akzeptanz für Windenergie generell gefährdet.